Zurück zur Übersicht

Kräuteressig und Kräuteröle verfeinern leichte Mahlzeiten an heißen Tagen

Kräuteröle und Kräuteressige sind speziell in den Sommermonaten beliebte Zutaten um leichte Gerichte mediterranen anzuhauchen. Daraus kann man auch fantastische Dressings machen. Unser Küchenchef Michael verrät euch hier seine Lieblingsdressings.

Wer liebt ihn nicht, den Sommer mit seinen angenehm warmen Temperaturen und dem wohltuenden Sonnenschein. Bei aller Freude über das Wetter stellt er aber Genießer vor eine schwere Aufgabe: Köstliche, herzhafte Gerichte zu zaubern, die trotzdem leicht und frisch sind und die Verdauung in der oft starken Hitze nicht überfordern. Die Lösung sind hier Kräuteröle und -essig, die mit ihrem vollmundigen Geschmack einer jeden Mahlzeit das gewisse Etwas einhauchen. So kann aus einem simplen Salat eine Symphonie aus Wildkräutern und aus einer Gemüsepfanne oder einem einfachen Geflügel- oder Fischgericht ein Gourmetgedicht werden, ohne dass Magen und Verdauung danach protestieren müssen.

 

Die Vielseitigkeit der Kräuteröle und des Kräuteressigs

Wer bereits unsere Tipps zum Haltbarmachen von Kräutern gelesen hat, der dürfte eine gut sortierte Auswahl von diversen Kräuterölen und -essig im Vorratskeller haben. Falls nicht, fassen wir nochmals kurz zusammen:

-          Zum Einlegen in Öl eignen sich vor allem Rosmarin, Basilikum, Ysop, Thymian, Oregano, Majoran oder Bärlauch. Unbedingt kaltgepresstes, hochwertiges Olivenöl verwenden.

-          Petersilie, Borretsch, Dill, Estragon und alle Wildkräuter können in Weißweinessig eingelegt werden.

-          Die Kräuter gut trocknen lassen, harte Kräuter wie Thymian oder Rosmarin evtl. etwas andrücken, um das Aroma besser zu entfalten.

-          In die Trägerflüssigkeit (Essig oder Öl) geben, kräftig vermischen und drei Wochen stehen lassen. Dann durch einen Kaffeefilter abseihen und am besten in dunkle Flaschen abfüllen. Kühl und dunkel lagern.

Haben Sie nun Ihre Kräuteröle beisammen, steht der Kreation von gaumenschmeichelnden Sommergerichten nichts mehr im Wege. Ein Salat aus frischen Gurken, Tomaten und Blattsalaten erhält mit einem Schuss Bärlauch-Öl und Dill-Essig eine würzige Note. Eine Bruschetta mit getoastetem Weißbrot, Tomaten und Mozzarella profitiert von Basilikum- und Oreganoöl fast mehr, als es die Zugabe der frischen Kräuter könnte. Ein 1 Std. vor der Zubereitung in Rosmarin- oder Majoranöl eingelegtes Hühnerfilet wird bereits beim Anbraten – ganz zu schweigen vom Essen – die Küche mit betörendem Duft füllen, der das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, auch Kombinationen der verschiedenen Öle und Essige warten nur darauf, in Dressings ausprobiert zu werden.

 

Die Sommerdressings á la Liebstöckl

Apropos Dressing: Zum Thema Verfeinern von Sommergerichten hat der Küchenchef Michael unseres Kräuterrestaurants in Kaltenbach wieder einmal ein besonderes Schmankerl aus seiner Sammlung von gut gehüteten Küchengeheimnissen für Sie. Die folgenden beiden Dressings sind schnell mit wenigen Zutaten hergestellt und überzeugen Auge und Gaumen mit ihrer gekonnten Kombination aus verschiedenen Aromen, die perfekt harmonieren oder sich gerade als Gegensätze profilieren, um einzigartigen Geschmack zu erzeugen. Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Tomaten-Basilikum-Dressing

Dieses einfache und doch so vielseitige Dressing verleiht einen mediterran angehauchten Geschmack, ohne die restlichen Aromen zu überdecken. Träufeln Sie sie auf die Salatbeilage einer Hauptspeise, verfeinern Sie damit italienische Gerichte wie z.B. Caprese oder lassen Sie sie sich sogar pur auf einem Brot schmecken. Tomaten und Basilikum, mehr braucht es nicht für vollmundigen Sommergeschmack!

Zutaten

-          1/8 l Olivenöl

-          1/8 l Weißweinessig

-          50 ml Wasser

-          2 El Tomatenmark

-          2 Tomaten geschält, entkernt, in feine Würfel geschnitten

-          20 – 30 Basilikumblätter (alternativ Basilikumpesto)

-          Salz, Pfeffer, Zucker nach Geschmack

Zubereitung:

Öl, Essig, Wasser, Tomatenmark und Basilikumblätter vermischen, bei Verwendung von frischem Basilikum am besten mit dem Stabmixer pürieren. Tomatenwürfel dazugeben, vorsichtig unterrühren und nach persönlichem Gusto abschmecken.

 

Himbeer-Walnuss-Dressing

Ein ganz besonderes Dressing. Die Kombination aus der herzhaft-nussigen Note des Walnussöls mit der fruchtigen Süße der Himbeeren verleiht diesem Dressing einen einzigartigen Geschmack, der gerade deshalb zu besonders vielen Speisen passt. Peppen Sie Ihre Sommergerichte mit dieser würzig-süßen Vinaigrette auf und erleben Sie Geschmacksentfaltung, wie Sie sie nicht erwartet hätten! Tipp: Keine Angst vor dem Honig, er unterstreicht die Süße der Beeren noch mehr, ohne die Würze der Walnuss und den Biss des Essigs ganz auszustechen. Wagemutige können sogar ein paar Tropfen auf ein cremiges Dessert wie z.B. Pannacotta geben.

Zutaten

-          1/16 l Walnussöl

-          1/16 l Rapsöl oder Sonnenblumenöl

-          1/8l Himbeeressig

-          50ml Wasser

-          1 EL Imkerhonig

-          1 Handvoll frische Himbeeren (notfalls tiefgekühlt, dann zuerst auftauen lassen)

-          Salz, Pfeffer, Zucker nach Geschmack

Zubereitung:

Alle Zutaten gut verrühren, für einheitliche Konsistenz auch mixen, dann die Himbeeren hinzugeben und nochmals vorsichtig unterheben. Nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

 

Wir hoffen, unsere Tipps zum Verfeinern Ihrer Sommerküche mit Kräutern helfen Ihnen dabei, auch in der schlimmsten Hitze den guten Geschmack nicht zu vergessen. Kräutergenuss in jeder Jahreszeit finden Sie natürlich in unserem einmaligen Kräuterrestaurant Liebstöckl in Kaltenbach!

Zurück zur Übersicht

Ähnliche Artikel

 

Kräutercocktails zum Verlieben – Die einzigartige Cocktailkarte im Liebstöckl

Seit vor 250 Jahren erstmals ein „Gemisch aus Alkohol, Zuckerwasser und Kräuterdestillaten“ in...
Weiterlesen
 

Regionalität und regionale Lieferanten - Das Liebstöckl zeigt wie's geht!

Wie inzwischen einem jeden, der das Liebstöckl kennt, aufgefallen ist sind Kräuter unsere große...
Weiterlesen
 

Bernhard Eberharter - der Feinschmecker im Liebstöckl

Bernhard unterstützt uns tatkräftig im Liebstöckl, während er nebenbei noch als Lecturer für...
Weiterlesen
 

MICHAEL´S KÜCHENGEHEIMNISSE DIE ZWEITE

Was soll ich heute nur kochen? Wir vom Restaurant Liebstöckl empfehlen natürlich gesund und lecker...
Weiterlesen
 

Viktoria Ohlboth - der Sonnenschein im Liebstöckl

Viktoria steht uns seit der Sommersaison 2018 zur Seite und macht bei uns ihre Lehre zur...
Weiterlesen
 

Im Winter frische Kräuter genießen - Elke zeigt wie's geht

Grundsätzlich kann man die meisten Kräuter haltbar machen, in dem man sie trocknet oder in Öl oder...
Weiterlesen
 

Impressionen aus dem Kräuterrestaurant “Liebstöckl”

Weiterlesen
 

Elkes Lieblings-Kräutertee - Perfekt für kühle Herbsttage

Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen und wir hoffen, dass Ihnen Elkes Lieblings-Kräutertee genauso...
Weiterlesen
 

Michael´s Küchengeheimnisse die Erste

Rhabarber - Estragon - Sauerrahmeis
Weiterlesen
 

Exotische Gewürze die Sie unbedingt probieren sollten

Normalerweise würzen die meisten Menschen ihre Speisen mit Salz und Pfeffer oder allseits bekannten...
Weiterlesen
 

Pfefferminze - Ein Kraut mit vielen Talenten

Die Pfefferminze ist ein echter Tausendsassa und gilt somit hierzulande als eines der bekanntesten...
Weiterlesen
 

Genuss pur - Was Basilikum in der Küche alles kann!

Erfahren Sie mehr über den Allrounder in der Küche!
Weiterlesen
 

Kräuter konservieren leicht gemacht

Kräuter einfrieren und trocken - Hilfreiche Tricks & Tipps, wie Sie auch im Winter nicht auf...
Weiterlesen
 

Heilwirkende Kräuter im Winter

Kräuter sind wahre Wunder der Natur. Bereits vor hunderten von Jahren wusste man über die Heilkräfte...
Weiterlesen
 

Schnäpse und Liköre aus wohltuenden und heilenden Kräutern

Von leckerem Essen kann man oft einfach nicht genug bekommen. Doch nach kurzer Zeit, sobald der...
Weiterlesen
 

Unser Liebstöckl-Kräutersalz-Rezept

Ein wahres Geschmackserlebnis, mit wenig Aufwand, das vielseitig kombinierbar ist.
Weiterlesen
 

Liebstöckl: Ein Wunderkraut aus der Familie der Maggikräuter

Wir heißen Sie recht herzlich Willkommen! “Liebstöckl” ist nicht nur der Name unseres neues...
Weiterlesen
Zillertal.at
Sichere Gastfreundschaft
Mehr Infos
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.