Zurück zur Übersicht

Mehr als Zimt und Zucker: Weihnachtsplätzchen mit Kräutern

Weihnachtskekse einmal anders! Kräuter sind im Winter nicht nur für eine herrliche Tasse Tee geeignet, sondern auch zum Backen. Lesen Sie hier interessante und leckere Rezepte zum Nachbacken.

Weihnachten naht mit großen Schritten und damit auch die Zeit der Weihnachtsplätzchen. Vanillekipferl, Zimtsterne, Dutzende Varianten an schokoladigen Verführungen warten nur darauf gebacken zu werden und mit ihrem Duft und Geschmack die Adventszeit richtig heimelig und gemütlich werden zu lassen.

Auch in unserem Kräuterrestaurant Liebstöckl im Zillertal wissen wir um die vielen Gewürze und Kräuter, die die Weihnachtsspezialitäten ganz besonders zur Geltung kommen lassen. Zimt, Nelken, Zitrusfrüchte, Vanille, alle diese Zutaten gehören zum Repertoire eines jeden Weihnachtsbäckers, ob Hobby oder Profi. Doch unsere Kräuterphilosophie wäre nicht, was sie nun mal ist, wenn wir hier nicht viel weiterdenken würden. Eine Vielzahl von weiteren Kräutern lassen sich zu schmackhaften Keksen verarbeiten und geben mit ihren charakteristischen Noten der Weihnachtszeit das gewisse Etwas. Lesen Sie weiter für unsere Kräuter-Plätzchen-Rezepte und entdecken auch Sie die würzig-aromatische Vielfalt der Weihnachtszeit!

 

Shortbread mit Rosmarin

Shortbread ist ein altes schottisches Rezept, im Grunde nur eine spezielle Form des Mürbteigs, der perfekt zum Eintunken in Tee und Kaffee geeignet ist. Trotzdem oder gerade deswegen lässt sich das Rezept wunderbar mit Kräutern verfeinern, auch mit solchen, die man sonst in einem süßen Rezept vielleicht nicht unbedingt finden würde. Wie zum Beispiel den Rosmarin. Mit seinem eigenen, würzigen Geschmack glänzt er sonst in herzhaften Gerichten, doch auch hier macht er eine sehr gute Figur. Einfach mal ausprobieren!

 

Zutaten für etwa 25 Kekse:

200g zimmerwarme, weiche Butter

100g Zucker

3EL frischen, sehr fein gehackten Rosmarin

300g Weizenmehl

1 (großzügige!) Prise Salz

2TL Puderzucker zum Verzieren

 

Zubereitung:

Butter und Zucker in einer großen Schüssel schaumig rühren. Salz, Mehl und den Rosmarin hinzugeben und kräftig einarbeiten, dann den Teig etwa eine Stunde lang kaltstellen. 5mm–1cm dick ausrollen und in längliche Rechtecke, sogenannte „fingers“ schneiden. Mit dem Puderzucker bestäuben und auf einem Blech (mit Backpapier) bei 160°C etwa 12–15 Minuten lang in den vorgeheizten Ofen. Das Shortbread ist fertig, wenn die Schnittränder ganz leicht die Farbe wechseln. Auf keinen Fall goldbraun werden lassen, da das Shortbread sonst staubtrocken wird.

Bei Zimmertemperatur vollständig abkühlen lassen und luftdicht aufbewahren. Das Shortbread schmeckt noch besser, wenn es zwei, drei Tage gelagert wurde, ist aber auch frisch vom Blech ein Genuss.

 

Lavendelplätzchen

Lavendel hat inzwischen zwar auch außerhalb unseres Kräuterrestaurants in Kaltenbach seinen Weg in die Küche gefunden und wird gern in Fleischspeisen und süßem Sirup verwendet. Dass er aber auch hervorragend als interessante Geschmacksnote in Weihnachtskeksen geeignet ist, ist weniger bekannt. Das werden wir hiermit ändern! Achtung: Lavendel ist bisweilen sehr intensiv, deshalb lieber zu wenig als zu viel verwenden.

Tipp: Mit diesem Grundrezept lassen sich auch wunderbare herzhafte Plätzchen herstellen, die zu einem Joghurt-Dip als Vorspeise oder einfach so als nicht-süße Leckerei gereicht werden können. Dazu einfach den Lavendel mit jeweils einem TL getrocknetem Oregano, Rosmarin und Thymian ersetzen und anstatt des Zuckers und der Zitronenschale dieselbe Menge geriebenen Hartkäse bzw. grobes Salz zugeben.

 

Zutaten für etwa 25 Kekse:

190g Butter

80g Zucker

1 Freilandei

1TL Bio-Zitronenschale, fein gerieben

350g Mehl

1/2TL Backpulver

2TL getrocknete Lavendelblüten (weniger ist mehr)

 

Zubereitung:

Lavendelblüten fein hacken. Butter und Zucker gut verrühren, Ei und Zitronenschale dazu und nochmals kräftig verrühren. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen und mit der Masse verkneten. Kräuter dazu geben und noch einmal eifrig durchkneten, etwa 5–6min., gern mehr. Zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, dann den Teig in der gewünschten Dicke ausrollen und Plätzchen beliebiger Form ausstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C ca. 10 Minuten (je nach Dicke) backen, bis sie eine schöne goldgelbe Farbe bekommen.

 

Schoko-Minz-Plätzchen

Die Kombination von Schokolade und Minze (abgesehen von einer gewissen aus England importierten Spezialität, die nur nach acht Uhr genossen werden darf) ist in unseren Breiten eher nicht so vertreten. In manchem Rezept für Gebäck findet die Minze als kleine Geschmacksnote am Rande Erwähnung, doch wir machen sie hiermit zum Star! Der erfrischende Geschmack der Pfefferminze ist ungewohnt für die Weihnachtszeit, verführt aber in Kombination mit der Schokolade auch den größten Skeptiker. Durch die Mandeln wird das ganze noch abgerundet von einer leicht nussigen Note; auch machen sie den Teig nochmals lockerer und Tee-saugfähiger. Übrigens: Der Teig sollte über Nacht rasten, deswegen entsprechend vorausplanen!

 

Zutaten für etwa 25 Kekse:

250g Weizenmehl

50g gemahlene Mandeln

125g Butter

75g Zucker

2 Eier

4EL getrocknete Pfefferminze, fein gehackt

Zartbitterschokolade min. 60% zum Verzieren

 

Zubereitung:

Butter, Zucker, Eier und Pfefferminze kurz verrühren und dann abwechselnd EL-weise mit Mehl und Mandeln verrühren. Sobald der Teig anfängt fester zu werden, von Hand weiterkneten und restliches Mehl und Mandeln nach und nach einarbeiten. Nicht schüchtern beim Kneten, 10min. oder mehr bis alles eingearbeitet ist sind kein Problem. Aus dem Teig eine Rolle mit dem gewünschten Durchmesser der späteren Kekse formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank über Nacht fest werden lassen.

Vor dem Backen den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Teigrolle aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem scharfen Messer etwa 5mm dicke Scheibchen abschneiden. Diese nun etwa 7–8 Minuten goldgelb backen. Inzwischen die Schokolade im Wasserbad schmelzen und sobald die Kekse fertig sind, noch warm darin eintunken und vollständig auskühlen lassen. Sie können auch nur die Hälfte der Kekse eintauchen, um die Geschmackskombination Schokolade-Minze zugunsten der Minze zu verändern.

 

Gutes Gelingen und natürlich Frohe Weihnachten wünscht das Kräuterrestaurant Liebstöckl in Kaltenbach im Zillertal!

Zurück zur Übersicht

Ähnliche Artikel

 

Kräuteressig und Kräuteröle verfeinern leichte Mahlzeiten an heißen Tagen

Kräuteröle und Kräuteressige sind speziell in den Sommermonaten beliebte Zutaten um leichte Gerichte...
Weiterlesen
 

Kräutercocktails zum Verlieben – Die einzigartige Cocktailkarte im Liebstöckl

Seit vor 250 Jahren erstmals ein „Gemisch aus Alkohol, Zuckerwasser und Kräuterdestillaten“ in...
Weiterlesen
 

Regionalität und regionale Lieferanten - Das Liebstöckl zeigt wie's geht!

Wie inzwischen einem jeden, der das Liebstöckl kennt, aufgefallen ist sind Kräuter unsere große...
Weiterlesen
 

Michaels Küchengeheimnisse: Die Heilkraft der Zirbenasche - so wird sie gemacht

Haben Sie schon einmal von der Zirbenasche gehört? Dieses alte und außergewöhnliche Heilmittel...
Weiterlesen
 

Spezialgerichte aus dem Liebstöckl: Herbstzeit ist Erntezeit!

Diese absoluten Stars der Saison werden wir Ihnen in bekannten und ganz neuen Gaumenfreuden...
Weiterlesen
 

Anleitung zum richtigen Überwintern von Kräutern

Kräuter überwintern leicht gemacht: hier erfahren Sie nützliche Tipps und Tricks wie Sie Ihre...
Weiterlesen
 

Michaels Küchengeheimnisse: Der wahrscheinlich weltbeste Marmorkuchen

Für das Liebstöckl Gefühl zu Hause: unser beliebter Marmorkuchen. Viel Spaß beim Nachbacken!
Weiterlesen
 

Die besten Kräutertees für die kalte Jahreszeit & Ihr Wohlbefinden

Winterzeit ist Teezeit! Mit dem Sie nicht nur die kalten Glieder in Schwung bringen, sondern auch...
Weiterlesen
 

Die einmalige Liebstöckl-Kräuterspeckselche

Unser hausgemachter Speck mit Qualität erfreut Groß und Klein. Doch was macht unseren Speck so...
Weiterlesen
 

Kräutergeschenke zu Weihnachten: Geschenkideen aus Elkes Shop

Wir haben ein paar Kräutergeschenks Ideen für Sie zusammengestellt. Hier finden Sie nicht nur ein...
Weiterlesen
 

Konkurrenz für Kartoffeln & Co. – Essbare Wurzeln und Knollen

Wurzeln und Knollen sind wahre Nährstoffbomben und gebührend als Superfood zu bezeichnen. Welche...
Weiterlesen
 

Kresse – Vitaminbombe und Kräuterpower für den Winter!

Hier lesen Sie was dieses kleine aber feine Wunderpflänzchen so alles drauf hat und wie Sie es ganz...
Weiterlesen
 

Maik Märker – der spätberufene Grillmeister & unser Sous-Chef

Maik, die rechte Hand Michaels, ist nicht nur in unserer Küche sehr engagiert. Seine Leidenschaften...
Weiterlesen
 

Michaels Küchengeheimnisse: Kräuter im Dessert? Lassen Sie sich überraschen!

Kräuter haben in unserer Küche einen besonderen Stellenwert. Auch in der Patisserie werden die...
Weiterlesen
 

Der Boden macht den Unterschied: welche Kräuter gedeihen wo am besten?

Welche Kräuter benötigen welche Art von Boden? Auf dieses Thema gehen wir in diesem Artikel genauer...
Weiterlesen
 

Es lebe die Regionalität: Woher kommen die Zutaten für unserer Gerichte?

Regionalität bedeutet für uns alles! Es ist die Basis unserer Küche und unserer Philosophie. Hier...
Weiterlesen
 

Bernhard Eberharter - der Feinschmecker im Liebstöckl

Bernhard unterstützt uns tatkräftig im Liebstöckl, während er nebenbei noch als Lecturer für...
Weiterlesen
 

MICHAEL´S KÜCHENGEHEIMNISSE DIE ZWEITE

Was soll ich heute nur kochen? Wir vom Restaurant Liebstöckl empfehlen natürlich gesund und lecker...
Weiterlesen
 

Viktoria Ohlboth - der Sonnenschein im Liebstöckl

Viktoria steht uns seit der Sommersaison 2018 zur Seite und macht bei uns ihre Lehre zur...
Weiterlesen
 

Im Winter frische Kräuter genießen - Elke zeigt wie's geht

Grundsätzlich kann man die meisten Kräuter haltbar machen, in dem man sie trocknet oder in Öl oder...
Weiterlesen
 

Impressionen aus dem Kräuterrestaurant “Liebstöckl”

Weiterlesen
 

Elkes Lieblings-Kräutertee - Perfekt für kühle Herbsttage

Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen und wir hoffen, dass Ihnen Elkes Lieblings-Kräutertee genauso...
Weiterlesen
 

Michael´s Küchengeheimnisse die Erste

Rhabarber - Estragon - Sauerrahmeis
Weiterlesen
 

Exotische Gewürze die Sie unbedingt probieren sollten

Normalerweise würzen die meisten Menschen ihre Speisen mit Salz und Pfeffer oder allseits bekannten...
Weiterlesen
 

Pfefferminze - Ein Kraut mit vielen Talenten

Die Pfefferminze ist ein echter Tausendsassa und gilt somit hierzulande als eines der bekanntesten...
Weiterlesen
 

Genuss pur - Was Basilikum in der Küche alles kann!

Erfahren Sie mehr über den Allrounder in der Küche!
Weiterlesen
 

Kräuter konservieren leicht gemacht

Kräuter einfrieren und trocken - Hilfreiche Tricks & Tipps, wie Sie auch im Winter nicht auf...
Weiterlesen
 

Heilwirkende Kräuter im Winter

Kräuter sind wahre Wunder der Natur. Bereits vor hunderten von Jahren wusste man über die Heilkräfte...
Weiterlesen
 

Schnäpse und Liköre aus wohltuenden und heilenden Kräutern

Von leckerem Essen kann man oft einfach nicht genug bekommen. Doch nach kurzer Zeit, sobald der...
Weiterlesen
 

Unser Liebstöckl-Kräutersalz-Rezept

Ein wahres Geschmackserlebnis, mit wenig Aufwand, das vielseitig kombinierbar ist.
Weiterlesen
 

Liebstöckl: Ein Wunderkraut aus der Familie der Maggikräuter

Wir heißen Sie recht herzlich Willkommen! “Liebstöckl” ist nicht nur der Name unseres neues...
Weiterlesen
Zillertal.at
Sichere Gastfreundschaft
Mehr Infos
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.